POS CONNECT BLOG

POS connect – das wöchentliche Update für stationäre und Omnichannel-Händler
30
Jul

Zwei neue Smart-Filialen bei MediaMarktSaturn

Mit zwei neuen Märkten in italienischen Großstädten verfolgt MediaMarktSaturn sein neues Store-Konzept weiter. Je nach Standort wird künftig eins von vier Formaten genutzt, bei dem die stationäre Präsenz immer als Kern der Omnichannel-Strategie fungieren soll.

Nicht von Schließungen betroffene Märkte werden in Core-, Lighthouse-, Smart- und Xpress-Formate unterteilt. Die meisten der rund 1.000 Filialen sind Core-Filialen, in denen das komplette Produkt- und Serviceportfolio angeboten wird. Zudem möchte MediaMarktSaturn dort eine erstklassige Beratung garantieren.

Smart in der Innenstadt

Die beiden neuen Läden in Rom und Turin zählen zu den Smart-Standorten. Bei dieser Lösung für die Innenstädte wird das vor Ort verfügbare Sortiment stark selektiert. Zudem können Kunden das Onlineangebot durchstöbern und im Internet bestellte Ware an die Filiale liefern lassen. Anscheinend erwartet sich das Unternehmen davon in Italien besonders viel Erfolg, das bereits der Pilot-Store für Smart im Juni 2020 in der Fußgängerzone von Varese eröffnete.

„Untermieter“ Xpress

Das Xpress-Format soll dagegen besonders in Ungarn boomen. Bei dieser Variante lassen sich die MediaMarktSaturn-Produkte und -Dienstleistungen einfach bei einem Handelspartner oder in einem Nahversorger-Zentrum erwerben. In Ungarn kooperiert MediaMarktSaturn dafür mit der Supermarktkette Tesco.

Lighthouse für die Experience

Die größte Strahlkraft erhofft sich das Unternehmen aber von seinen Lighthouse-Märkten. Dies zeigen die aktuellen Techniktrends und stellen Innovationen in Ausstellungen direkt vor. Die im Juli eröffnete Filiale im italienischen Mailand-Certosa bildet dabei die Vorlage. Im „MediaWorld Tech Village“ sind rund 50.000 Produkte auf 11.000 Quadratmetern zu sehen. Als nächster Lighthouse-Standort ist Rotterdam (Niederlande) geplant, hier soll noch bis Ende 2021 eröffnet werden.